Darf man sein Baby mit anderen Babys vergleichen?
Darf man sein Baby mit anderen Babys vergleichen? / Foto: Sarah Kolumna

Ich komme echt kaum zum bloggen, das tut mir Leid. Aber jetzt muss ich unbedingt mal erzählen, wie sich Marie entwickelt hat. Sie ist nun sieben Monate alt. Mit dem Drehen hat sie sich richtig lange Zeit gelassen. Die gleichaltrigen Babys in unserer Spielgruppe, die wir einmal pro Woche besuchen, konnten das alle schon lange. Marie hat es zwar immer wieder versucht aber kam nicht rum, nicht auf den Bauch und nicht auf den Rücken. Die Kinderärztin meinte schon, dass sie es jetzt langsam können soll, aber wir dachten: “Ach die soll so lange brauchen, wie sie will.” Allerdings haben wir es ab und zu geübt.

Vergleichen ohne Druck finde ich okay!

Was Marie aber schon lange gemacht hat, war sitzen! Sie kam nicht alleine hoch, aber liebte es zu sitzen. Das soll man ja aber nicht, so lange sie nicht eigenständig hochkommt. Doch das hat sie nun endlich drauf. (Endlich für sie, nach langem Üben. Sie ist damit ziemlich früh dran). Nun dreht sie sich in beide Richtungen und kann sitzen. Lustig ist, dass die Babys in der Spielgruppe alle so unterschiedlich weit sind. Das eine ist etwas älter als Marie, kann nicht sitzen aber schon robben. Ich find das echt spannend. Vergleichen tu ich gerne, aber natürlich stressfrei ohne Druck. Ich finde es einfach nur spannend, wie weit andere sind und was anders bei gleichaltrigen ist. Bis bald, eure Sarah Kolumna! 

Einen Kommentar schreiben

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen ein