Babyblog 2019: So klappt unsere Beikost Einführung mit Brei
Babyblog 2019: So klappt unsere Beikost Einführung mit Brei / Foto: Sarah Kolumna

Immer wieder schaute Marie uns mit großen Augen beim Essen zu. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass sie nicht richtig satt wird. Also haben wir nun nach 5 Monaten mit Beikost angefangen. Als erstes haben wir nun vor ein paar Tagen mittags Karottenbrei eingeführt, da dieser der Muttermilch am ähnlichsten schmecken soll. Und Marie liebt diesen Brei. Er schmeckt ihr sehr gut, sie schafft schon fast ein halbes Hipp-Gläschen. Nächste Woche gibts dann Karotte und Kartoffel und danach dann auch mal Fleisch. Alles in Maßen, damit ihr Magen und die Verdauung sich dran gewöhnen.

Karottenbrei schmeckt ähnlich wie Muttermilch!

Die Windel ist jetzt mehrmals am Tag voll und sie hat zum Glück keine Bauchschmerzen. Darüber sind wir sehr froh. Ich hab jetzt im Internet Gummi-Lätzchen bestellt, denn ihre schönen Lätzchen hat sie so vollgesaut, dass es beim Waschen kaum rausgeht. Karotte ist ganz fies. Zum Brei trinkt sie auch ein bisschen Fencheltee, der schmeckt ihr nicht so gut, aber besser als Wasser. Da ich aber sonst noch voll stille, ist das Trinken nicht so wild. Wir gewöhnen sie einfach dran, aber sie braucht die Flüssigkeit noch nicht unbedingt. Ich bin gespannt, wie sie nächste Woche auf den Brei mit Kartoffel reagiert. Bis bald, eure Sarah Kolumna!

Einen Kommentar schreiben

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen ein